Home
Nach oben
Über uns
Seemeilen Übersicht
Stammtisch
Die Crews
Last Minute TOP-Charterangebote
Nur für Euch
Die Schmidt Chaos Combo
Die "SUN"
Links zu Bands und Musikern
Bob Dylan
Interessante Segel-Links
Allgemeine interessante Links
Impressum

Kroatien  2002
Der Schmidt Chaos Kids Törn 

18.05.2002 - 31.05.2002
Murter -  Piskera - Zirje - Trogir - Vis - Palmizana - Hvar - Palmizana - Milna (Brac) - Rogoznica - Skradin - Vodice - Murter
290 Seemeilen, davon 107 unter Segel. 


Sohn und Vater
18.05.2002 (Skippers Geburtstag)

Der Leitspruch des Skippers gilt wie eh und je. Und er lebt ihn: "Was stört mich mein Geschwätz von vor fünf Minuten!" So wurde schon am ersten Tag (18.5.) jede Törnplanung über den Haufen geworfen: statt gemütlich den Kahn zu übernehmen und sich auf die Fete in der nächsten Kneipe vorzubereiten, verließen wir fast fluchtartig die Marina und segelten bei traumhaftem Wetter in die Kornaten. In Piskera angekommen, hatte das Urlaubsgefühl schon voll von uns Besitz ergriffen. Mit Spießchen, Fisch und Wein ging ein langer Tag zu Ende: 14 Stunden Autofahrt, 3 Stunden Warten,  6 Stunden Schiffsübernahme, Einkaufen und Schiffeinräumen, 5 Stunden auf See.

 


Auf den Klippen von Piskera.

Marina Piskera
19.05.2002

Auf "harte" Segeltage folgen Tage der Ruhe. Am 19.05. blieben wir in der Marina Piskera, schliefen, bestiegen die Klippen, grillten am Abend an Bord und spielten auf. Die Bord Combo unterhielt die Marina bis 22 Uhr. Am Morgen wurden wir von unseren Nachbarn freundlich gegrüßt - so schlecht kann die Combo nicht gewesen sein.

 

 

20.05.2002   

In der Nacht liefen im Norden mehrer Gewitter durch, die Vorhersagen für den Tag sagten NE 14kn auf NW drehend voraus. Um 11:30 Uhr liefen wir aus, machten einen kurzen Stopp in Ravni Zakan, gönnten uns ein Bier, übten ein wenig Anlegen an der Mole. Ein Gewitter an der Festlandsküste störte uns wenig. Gegen 16:00 Uhr machten wir an eine Boje in der Uvala Stupica im Süden vor Zirje fest.

Das Wetter soll auf der Rückseite eines nach Osten abziehenden Tiefs besser werden. 

 

21.05.2002

Am Morgen lachte uns die Sonne entgegen. Gegen 10 Uhr verließen wir die Bucht, setzten sofort Segel und erreichten nach einem schönen sonnigen Segeltag gegen 15.45 Uhr Trogir, einem der schönsten Ort entlang der kroatischen Küste.

 

22.05.2002 

Noch hielt das Wetter. So legten wir gegen 10:00 Uhr ab motorten zunächst und konnten gegen Mittag Segel setzten. Komiza auf der Insel Vis erreichten wir gegen 16:00 Uhr. 

 


So'n 1.O hat's gut ...

... wenn die Frauen Wache haben!
23.05.2002

Die Wetteraussichten waren schlecht. Starker Wind aus Südosten, natürlich aus der Richtung, in die wir wollten. Bei 40kn gegen an, das gaben wir uns nicht. Den Ruhetag in Komiza verschliefen wir fast komplett, unterbrochen nur von einer Partie Monopoly und ein paar Runden Rummi.

 

24.05.2002

Als wir um 10:30 Uhr ablegten, fing es an zu regnen. Bei Südost nahmen wir Kurs auf St. Klement, um die Nacht in der Marina Palmizana zu verbringen. Der Regen begleitete uns auch, als wir um 13:00 Uhr Segel setzten. Der Wind drehte auf Nordost, blieb aber konstant bei 20-25 kn. Als wir um 14:30 Uhr die Marina Palmizana erreichten, regnete es immer noch. Nach einer gewaltigen Ladung Schinkennudeln war ein Mittagsschläfchen angesagt. Am Abend brauchten wir nur noch eine kleine Nachspeise und einen Absacker in der Marina Bar.

 



25.05.2002

Das Wetter zeigte sich von der schönsten Seite, es war warm und sonnig. So beschlossen wir das zu nutzen und einen schönen faulen Tag einzulegen. Gegen 11:00 Uhr spielten wir "Taxiboot" nach Hvar, wo wir nach einem gemächlichen Spaziergang ein Eis genossen. Zurück in Palmizana spielten wir in unzähligen Boccia Partien unzählige Eispreise aus. Am Ende hatte wohl jeder bei jedem ein Eis gut.

26.05.2002

Am Morgen dampferten wir schnell um die westliche Ecke der Insel Hvar, Ziel: Starigrad. Angeblich ein besonders schöner Ort. Okay, es war ganz nett in den engen, alten Gassen und das Bier in der Hafenkneipe war auch nicht schlecht. Aber zwei Stunden Sight Seeing reichen völlig. Uns trieb es weiter nach Milna, zum Billardspielen. Nach einem kurzen Disput mit dem Marinero in Milna durften wir auf der Richtungen Seite des Hafens festmachen. Das Abendessen sollte an Bord stattfinden. Grillen war angesagt. Leider hatte unser Metzger diesmal das Fleisch mariniert eingeschweißt, was die Haltbarkeit offensichtlich dramatisch verkürzt. 3/4 der noch vorhanden Fleisches war schlecht. Uns blieben noch vier Steaks und ein kleine Hand voll Spießchen. Und das bei drei Hyänen an Bord. Na ja, fasten tut auch mal ganz gut. Zum Ausgleich gab's ein paar Runden Billard in einer Kneipe.

 

27.05.2002

Endlich Montag, endlich wieder offene Geschäfte. Da wir am Vorabend nur noch leere Schapps vorgefunden hatten, wurde erstmal ordentlich gebunkert. Essen, Trinken, Wasser und Diesel. Als sich unser Rumpelstilzchen nach dem Frühstück abgeregt hatte, ging es hart am Wind im Westen der Insel Solta Richtung Norden. Am frühen Abend erreichten wir Rogoznica. Dem Ruf der Pizzeria in der Nähe der Marina konnten wir nicht widerstehen.

 

28.05.2002

In der Nacht gingen heftige Gewitter über uns nieder. Zum Glück hatten wir nicht in der kleinen Bucht südwestlich Rogoznica geankert, was wir eigentlich geplant hatte. Gegen Mittag lichteten sich die Wolken und so tuckerten wir gemütlich nach Skradin, wo wir die Crew von Peter treffen wollten. Skardin erreichten wir gegen 15.00 Uhr, reservierten gleich eine Tisch für 13 Personen im ersten Muschelrestaurant des Ortes, gammelten rum und verbrachten einen netten Abend mit den Nordlichtern aus Bremen. An Bord gab es noch ein bisschen Musik, bis die Finger wehtaten.

 

29.05.2002

Um 3.00 Uhr hieß es Aufstehen. Nachtfahrt war angesagt. Es regnete in Strömen und da auf den Skipper eh keiner mehr hört, legten wir ab. Mit Handscheinwerfer auf dem Vorschiff suchten wir uns den Weg die Krka hinab. Wir "tasteten" uns sozusagen von Felsen zu Felsen. Um halb sieben Uhr ankerten wir in der südlichen Bucht der Insel Tijat. Am frühen Nachmittag segelten wir bei geilem Wind mit 8,9 Knoten (laut GPS) nach Vodice. Ein Besuch bei Guste war nicht zu verhindern. Die Bremer staunten nicht schlecht über unser neue Art das Wetter vorherzusagen, mussten am nächsten Tag aber eingestehen, dass die Vorhersage genaustens stimmte. 

30.05.2002

Gleich am Morgen ging's los. Die Crew der "Losturas" und wir hatten eine Wettfahrt von Vodice bis in die südliche Kornateneinfahrt bei Opat. Als Anja vom Duschen kam, stand Peter bei uns im Salon und Anja fragte: "Was tust Du auf dem Schiff der Sieger?" Als wenig später die gegnerische Crew zwecks Regattaabsprache nach unserem Navigator fragte, schickten wir Anja. Die Großen bewiesen auf der Strecke bis Opat, dass sie inzwischen ganz genau wissen, wie man segelt. Die Wenden klappten wie am Schnürchen, die Yacht am Wind halten wie im Schlaf. Anja und Le mischten fleißig mit. Auf der Ziellinie hatten wir den Bremern gut eine halbe Stunde abgenommen. Okay, Sie hatten auf nur ein 40 Fuß Schiff, wir dagegen einen 45 Fuß Kahn. Aber trotzdem, die Jugend hat ihre Sache toll gemacht. Einem kurzen Badestopp in Lavsa folgten eine paar lange Schläge hart am Wind Richtung Italien, bis wir gegen Abend beide Schiffe an einer Boje in der Vela Telascica festmachten. Hans grillten, Rolf machte Bratkartoffeln, die Frauen Salat und Sosse. Die Nacht endete spät, nachdem weder Jochen noch Rolf auch nur noch eine Saite auf der Gitarre drücken konnten. 

 

31.05.2002 

Unser letzter Tag. Wieder mit schönem Wind ging's in einem langen Schlag zurück nach Murter.

Ende des Törns. 290 Seemeilen, davon 107 unter Segel.  

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Datum Tag Start geplantes Ziel Position abends sm
18.5.2002 Sa Geburtstag des Skippers  Die nächste Kneipe !!! Marina Piskera 16
19.5.2002 So Murter, Marina Betina Uvala Stupica, Zirje Marina Piskera 0
20.5.2002 Mo Uvala Stupica, Zirje Komiza, Vis Uvala Stupica, Zirje 19
21.5.2002 Di Komiza, Vis Vis Stadt Trogir 29
22.5.2002 Mi Vis Stadt Zaklopatica, Lastovo Komiza, Vis 32
23.5.2002 Do Zaklopatica, Lastovo Skrivena, Lastovo Komiza, Vis 0
24.5.2002 Fr Skrivena, Lastovo Marina Korcula Palmezana 20
25.5.2002 Sa Marina Korcula Vrboska, Hvar Hvar, Palmezana 5
26.5.2002 So Vrboska, Hvar Bol - Stari Grad, Hvar Starigrad, Milna  
27.5.2002 Mo Bol - Stari Grad,Hvar Trogir Rogoznica  
28.5.2002 Di Trogir Primosten Skradin  
29.5.2002 Mi Primosten Vodice, zu "Guste" Vodice  
30.5.2002 Do Vodice Vela Telascika, Bordfete Vela Telascika  
31.5.2002 Fr Vela Telascika Murter Murter  
 

Home ] Nach oben ] Der Kids Bericht ]

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: sc@schmidt-chaos-tours.de 
Stand: 04. Juli 2015                                                     Copyright © 2001 Schmidt Chaos Tours